17. Jul, 2017

Pfiat di, Friedl!

 

Mit Wilfried Scheutz ist heute einer meiner frühen musikalischen Weggefährten gegangen. Er war schon immer ein durch und durch gerader Friedl gewesen. So antwortete er seinerzeit in der Goiserer HS auf die Mahnung unseres gemeinsamen Musiklehrers Franz Atzmansdorfer, er möge doch die Gitarre genauer spielen: "Wenn der Gerhard den Solojodler rhythmisch genauer singen tät, könnt ich ihn auch genauer begleiten." Und ich muss gestehen, er hatte damit nicht ganz unrecht. Leider haben sich danach unsere Wege nur mehr unregelmäßig gekreuzt. Trotzdem bin ich heute froh darüber, später mit „Sag warum“ wenigstens einmal einen Song für ihn komponiert zu haben. Er war in seiner goiserisch (Mutter) - gosauerischen (Vater) Eigenart ein ganz Großer.

 

© gerhard egger, 2018