28. Nov, 2016
  • Hallstatt - Das Mystical

  • Riff Records RP 102

  • 1. Hallstattzeitgeist I

    musik: g. egger, 1990

  • 2. Feia in der Nacht


    's is a feia in der nacht
    in der dunklen nacht
    gspürst du nit wia ri brenn

    's is a feia in der nacht
    in der dunklen nacht
    und i suach und i renn

    's is a feia in der nacht
    in der dunklen nacht
    siagst du nit wia ri leucht

    ja und dös feia in der nach
    in der dunklen nacht
    dös hat di no nit erreicht

    und drum renn i umanand
    denn ganz tiaf in mir drin
    da brennt a feia so hell

    ja und du hast es in der hand
    dass i zu dir kimm
    siagst denn nit wia ri mi quäl

    's is a feia in der nacht
    in der dunklen nacht
    wann kimmst du endlich zu mir

    's is a feia in der nacht
    in der dunklen nacht
    dös mach dass i nimmer frier

    ja, i möcht für di so sei
    wia ra wintersunn
    was woarms in dera eiskaltn zeit




  • und du hast es in der hand
    dass i zu dir kimm
    weil alles in mir nach dir schreit

    's is a feia in der nacht
    in der dunklen nacht
    halt mi am lebn fuer di

    's is a feia in der nacht
    in der dunklen nacht
    geh denk doch oamoi an mi

    und so bin i unterwegs
    in der dunkelheit
    i kann halt nit vergessn was woar

    kumm versuach mas no amoi
    denn die vergangenheit
    schenkt uns sicher no a poar joahr

    ‘s is a feia in der nacht
    ‘s is a feia in der nacht
    gspürst denn nit wia ri brenn

    ‘s is a feia in der nacht
    ‘s is a feia in der nacht
    und i suach und i renn

    a feia in der nacht





    text und musik: g. egger, 1985

  • 3. Der Römer-Rock


    valleriedel vallera
    mir san wieder amoi da
    junge römer fern und nah
    heut gibts an obladi blada

    valleradel valleru
    ja mir spieln nimmer blinde kuh
    denn junge römer so wia du
    die spieln viel liaba auf der fiedel

    rannaradel rannariedel
    geht's - hiaz gemma

    rock it thru the night
    get it up get it down
    mir san römer rocker heut

    rock it thru the night
    get it up up'n'down
    ab in die römerzeit




  • valleriedel vallera
    ja und scho wieder samma da
    was as is denn dös für a trara
    die jungen römer o la la

    valleradel valleru
    wei heut geig i und morgen du
    denn junge römer dös is true
    die spieln halt so gern auf der fiedel

    rannaradel rannariedel
    geht's - hiaz gemma

    rock it thru the night
    get it up get it down
    mir san römer rocker heut

    rock it thru the night
    get it up up'n'down
    ab in die römerzeit

    text und musik: g. egger, 1990

  • 4. Über Berg und Tal


    du bist für mi hell wia ra sonnenstrahl
    a wann der regen fallt

    du bist für mi kloar wia ra bergkristall
    der alles überstrahlt

    du bist für mi zoart wia da summawind
    der dableibt übers joahr

    du bist für mi dös was sein wird
    du bist für mi dös was woar

    du bist für mi stoark wia ra tannabam
    der a im winter blüaht

    du bist für mi so wia ra schöner tram
    der endlich woahrheit wird

    du bist für mi hoaß wia der feiaball
    der drobn am himmel steht

    drum hab i di so gern bei mir
    a wann die ganze welt vergeht

    und dann fliagn ma mitanander
    hoch drobn über berg und tal

    vom felsn oba rauscht dazua
    der wasserfall

    so fliagn ma mitanander übers land
    wir zwoa wir fliagn halt schon so gern




  • so gern mitanand
    über berg und tal

    du bist für mi hell wia ra morgenstern
    der niamals untergeht

    was wär in mir drin was tät aus mir werdn
    wann i di nimmer hätt

    du bist für mi tiaf wia ra bärigsee
    so tiaf und trotzdem kloar

    drum bleib i halt so gern bei dir
    die nächste zeit bis übers joahr

    und dann fliagn ma mitanander
    hoch drobn über berg und tal

    vom felsn oba rauscht dazua
    der wasserfall

    und dann fliagn ma mitanander
    durch an himmel voller stern

    du bist ganz nah bei mir
    und sagst i hab di gern

    so fliagn ma mitanander übers land
    wir zwoa, wir fliagn halt schon so gern

    so gern mitanand
    über berg und tal

    text: g. egger, musik: egger/moder, 1989

  • 5. Zoag ma dei Liegastatt


    i steh an etla stunden scho da vo da ti
    geh kimm he zu dein fensta no oamoi fi mi

    i ko's hoit nit dawochtn mecht ohawig sei
    und mecht zu dir gleima zuahikrei

    zächt is ma docht et sieling mei rock ahigfoin
    hiaz froist mi hoit leb narrisch wei i kon neama hoin

    geh la mi do nit wachtn bis um droi e da friah
    wei i mecht so narrisch gän zu dir

    uuh yeah dirndl geh zoag ma dei liegastatt
    ja wei mir san lustige leut




  • uuh dirndl i mecht da gern zoagn wia ri di mog
    wei dös hoamgeh jo wei dös hoamgeh
    mi heit neama gfreut

    i bi scho kewig blab und i bi scho leb müad
    oba du du lasst mi wachtn bis' grawalad wiacht

    du bist ma jo a rowas speest fruadla nit auf
    oba ri i sing dir oans no oamoi drauf

    uuh yeah dirndl, geh zoag ma die liegastatt...



    text und musik: g. egger, 1985

  • 6. Mann im Salz


    häufti - häufti leut hatschn hint nachi
    und der krummhaxad schmied -
    hatscht a mit

    die leut die rennan umananda
    was is denn da passiert

    ja wisst's as denn no nit
    wen s' da gfundn ham
    daschlagn und maltretiert

    die leut die rennan umananda
    was is denn da heut los

    ja habt's as no nit ghört
    wia ra daglegn is
    pechschwoarz und riesengroß

    da is a schwarzer mann im salz
    drum müass ma singa gott erhalt's (2x)

    der oane schreit wo is die hex
    die mit die rotn hoar

    der andre moant dös kann nur
    die katharina sein vom echerntal
    dös is ganz kloar




  • der nächste plärrt i geh zum pfarrer
    a scheiterhaufn muass jetzt her

    aber zerscht kümmert sich
    no der folterknecht
    um die braut vom luzifer

    da is a schwarzer mann im salz
    drum müass ma singa gott erhalt's (2x)

    erhalt die sole die sole solei
    erhalt die sole die sole solei
    für ein ave maria

    der teifö lacht verbrennt's as nur
    die mit die rotn hoar
    i hab jede menge andere
    für die nächstn tausend joahr

    z.b. neger juden araber
    stell i euch vor die tür

    und scho werd's wieder
    alle nach´m feia schrein
    und euer seel ghört mir...

    text: g. egger, musik: egger / moder, 1988

  • 7. Hallstatt


    wann du abischaust von der heh
    siagst tiaf drunten im tal
    schene ältere häuser
    und du gschpürst überall

    da is vor schon recht langer zeit
    unsere welt geborn
    i frag mi manchmoi
    was is aus ihr wordn?

    hallstatt
    i mecht wieder zruck zu dir
    bevor i mi no selber verlier
    bevor i ganz dafrier

    hallstatt
    i mecht wieder zu dir hoam
    denn ohne di da bin i verlorn
    i muass nach hallstatt foahrn

    foahrn mar a amoi übern see
    kemma ma wieder hoam
    denn in unserer hallstatt
    hamma dös herz verlorn




  • jedesmal wann i wiederkimm
    da gschpür i di alte welt
    vielleicht is dös grad dös
    was uns heut fehlt

    hallstatt...

    geh kimm und foahr mit mir nach hallstatt
    weil da kannst gspürn 3ooo joahr
    ja und wann du mit mir nach hallstatt foahrst
    kannst sehgn wia dös friahra mal woar

    hallstatt...

    hallstatt
    ich mecht wieder zruck zu dir
    morgn um siebene in der friah
    da mecht i bei dir sein

    hallstatt
    sieben gsichter hat die zeit
    mit dir da fliag i unendlich weit
    zruck in die hallstattzeit

    text und musik: g. egger, 1990

  • 8. Docht eahin bon Ursch


    doch eahin bon ursch
    ja da pält a sche
    und dos pächtat dös pält
    am ächtbom dahe

    hedidi, didi, hedidi, didi
    hedidi, didi, hedidi...




  • bombombombom
    bombombombom...

    am ächtbom do
    pält dos pächtat dahe
    und docht eahin bon ursch
    ja da pält a sche

    text und musik: g. egger, 1986

  • 9. Der Flösser-Blues


    da wo ri geh
    wo ri heut wieder geh und steh
    ja da tuat mir
    ja da tuat mir manchmal mei herz so weh

    glaub mas dirndl
    ja da tuat mir mei herz so weh

    denn da wo ri woar
    da wo ri woar so lange joahr
    ja da hab i
    da hab i gsunga wia ra niada noarr

    glaub mas dirndl
    da hab i gsunga wia ra noarr

    text und musik: g. egger, 1990




  • dirndl dös is der flößer blues
    dös is der uroide flößer blues
    auf den ma vergessn ham so viel joahr

    dirndl dös is der flößer blues
    dös is der ganz oide flößer blues
    mir singan eahm wieder grad so wia ra woar

    drum stenga ma zsamm
    und dann singa ma mitanand
    wia scho so lang vor uns
    die altn leut gsunga ham

    glaub mas dirndl
    wia scho die altn gsunga ham

    dirndl dös is der flößer blues...

  • 10. Hoizhocka-Boogie


    schmalz in der buttn
    loam in der gruabn
    lustig san d'hoizhockabuam
    ob drobn am berg oder im toi
    hörn tuat ma's überoi

    mir samma hoizhocka mamma
    mir stengan unsern mann im woid
    wei hoizhockabuama müassn friah aufsteh
    und dann hörst as schrein bam foit

    mir samma hoizhocka mamma
    wia die tonnabam so groß und stoark
    und wann ma dann am samstag am tanzbodn san dann hearst uns bis in d'steiermoark

    mir tanzn hoizhocka-boogie chattanooga blues
    ja und dann schnürn ma unsre goiserer schuah




  • denn bei dem hoizhocka-boogie chattanooga blues
    da kriag i von der mamma nia gnua
    von meiner mamma nia gnua

    mir samma hoizhocka mamma
    mit lederhosn und mit huat
    a jeder hat da drobn no an gamsboart drauf
    wei dann fühln wir ins alle so guat

    mir samma hoizhocka mamma
    drum tanz ma heit bis in der friah
    die hoizhockanockn müss mar einihaun
    der boogie foahrt uns tiaf in die knia

    mir tanzn hoizhocka-boogie...

    text und musik: g. egger, 1985

  • 11. Sag warum


    irgendwia is da heut so a stimmung
    irgendwas wird da heut no passiern

    irgendwia gspür i heut so a schwingung
    irgendwas bringt mi heut zum studiern!

    sag's nit oafoch außa und schluck's owi
    's redn is nit immer so a segn

    gestern da hat dei sunn mi fast aufbrennt
    aber heute schickst mir eiskoidn regn

    sag warum sagst du dös willst dass i geh
    sag warum fragst du mi ob i di versteh

    sag warum sagst du nit kimm zu mir
    oder kimm oafoch du damit i di gspür

    sag warum sag warum

    musik: g. egger/g. moder




  • irgendwia da draht si jetz dös wetter
    irgendetwas sagt mar es wird guat

    irgendwia da bist du jetz viel netter
    als vor zehn minuten tuat dös guat

    sag ma ganz oafoch nur dass du mi gern magst
    mitananda redn befreit

    plötzlich da gibt's im tiafstn winter
    übergangslos summazeit...

    sag warum sagst du dös willst dass is bleib
    sag warum zitterst du am ganzn leib

    sag warum sagst du nit halt mi fest
    du bist alles was i hab und a no der rest

    sag warum sag warum

    text: wilfried scheutz, 1990

  • 12. Hallstattzeitgeist II

    musik: g.egger/ g.moder, 1990